Checkliste Betriebskostenabrechnung

In der Betriebskostenabrechnung werden die laufenden Kosten die durch den Betrieb einer Immobilie entstehen auf den oder die Mieter umgelegt. Dabei werden häufig Fehler gemacht die Mieter und Vermieter gleichermaßen betreffen können.

Betriebskostenverordnung, §1, Betriebskosten:

Kosten, die dem Eigentümer oder Erbbauberechtigten durch das Eigentum oder Erbbaurecht am Grundstück oder durch den bestimmungsmäßigen Gebrauch des Gebäudes, der Nebengebäude, Anlagen, Einrichtungen und des Grundstücks laufend entstehen. Sach- und Arbeitsleistungen des Eigentümers oder Erbbauberechtigten dürfen mit dem Betrag angesetzt werden, der für die gleichwertige Leistung eines Dritten, insbesondere eines Unternehmers, angesetzt werden könnte, die Umsatzsteuer des Dritten darf nicht angesetzt werden. Quelle

Wir haben deshalb eine Checkliste erstellt mit der Sie Ihre Betriebskostenabrechnung auf grobe Fehler überprüfen können (wir übernehmen keine Gewähr für die folgenden Angaben).

Worauf Sie bei Ihrer Betriebskostenabrechnung achten sollten

Diese Betriebskosten dürfen umgelegt werden

Vergleichen Sie Ihre Betriebskostenabrechnung auch mit der Abrechnung aus dem vorhergehenden Jahr und achten Sie auf besondere Veränderungen der Kosten.